2013 | Oktober | Wolle aus den Bergen

Kategorien: Produktion

Wolle aus den Bergen
Wolle aus Österreich, das fand ich echt gut und habe mich spontan entschlossen, unseren Lieferanten einmal zu besichtigen. Der Inhaber Mathias Ferner stimmte einem Treffen auch direkt zu. Also gings los in das östereichische Lungau – von uns aus gesehen kurz hinter Obertauern – das ich vom Skifahren her kenne. Eigentlich ist das Reisen in Europa relativ einfach, Adresse in das Navi eingeben und nach Anweisung hinfahren.

Da stand ich also an der angegeben Anschrift und meine Vermutung „ganz schön klein für eine Spinnerei“ erwies sich als richtig, wie mir die Nachbarin bestätigte. Herr Ferner senior klärte mich dann auf, dass die Spinnerei  schon lange „aufs Land“ gezogen sei und er begleitete mich zur richtigen Adresse.

So langsam kamen wir der Sache näher und fanden dann die Spinnerei Ferner im österreichischem Lungau, ganz in der Nähe der hohen Tauern.

Na also, hier wird die  Preberwolle hergestellt, die wir in unseren Kollektionen für „kernige“ Optiken verwenden. Mathias Ferner zeigte mir anschließend die verschiedenen Verfahren und Bearbeitungsschritte.

Ein Blick in die Produktion.

Die beiden wichtigsten Verfahren der Garnherstellung sind die Kammgarn- und die Streichgarnproduktion. Wir haben uns als hier die Kammgarnproduktion angeschaut, bei der die Wolle bereits gefärbt in Wollblöcken (Wollvlies) angeliefert wird.

Wolfasern, bereit zum Verspinnen.

Herr Ferner erklärte mir den gesamten Prozess, den ich hier allerdings nur in meinem Verständnis wiedergeben kann. Bei dem Kammgarnspinnen werden die kurzen Fasern aus dem Wollvlies herausgekämmt, so dass nur Fasern ab einer gewünschten Länge übrig bleiben. Bei der groben Preberwolle wird eine Faser von mindesten 5 cm benötigt. Dem Kunden kommt das zu Gute, da eine lange Faser eine geringe Pillingbildung bedeuten kann (hier spielen aber noch mehrere Faktoren eine Rolle).

Ein Wollkrempel.

Dann wird gesponnen, d.h. die Fasern werden zu einem Faden verdrillt. Dieser Prozess wird so oft durchgeführt, bis die gewünschte Stärke erreicht ist.

Eine Spinnmaschine.

Vorgarn, wartet auf weitere Verarbeitung

Die fertigen Garnspulen werden zum Schluss verpackt und an die Kunden versendet. Für unsere Artikel liefert Herr Ferner die Ware direkt in unsere ca. 200 km entfernte Strickerei in Slowenien.

Da werden dann zum Beispiel folgende Artikel aus der Preberwolle gefertigt:

Der Damenstrickmantel Yvonne (mit Kunstpelz)

Der Herrenstrickmantel Yannik (auch mit Kunstpelz) in grau

Ab der Saison Herbst/Winter 2014 kommen noch viele weitere Styles dazu!

Mathias Vogt

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Menü